Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Inhalt

Überblick über die Funktionen

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie einen Überblick über die Ihnen zur Verfügung stehenden Funktionen:

In der Rolle "PrüferIn" können Sie zwischen folgenden Funktionen wählen.

Um auf weitere Funktionen zugreifen zu können, benötigen Sie zusätzliche Rechte. Sofern diese für Sie von der Fakultät beantragt wurden, können Sie von der Rolle «Prüfer» in die Rolle «Dekan» wechseln, um Zugriff auf die ergänzenden Funktionen der ePV zu erhalten. siehe auch «Ergänzungen für Prüfungsausschüsse,StudiendekanInnen und DekanInnen».

Notenansicht

Beim Aufruf der Funktion «Notenansicht» erhalten Sie ein Fenster mit einer Auswahl der Prüfungslisten, zu deren Einsicht Sie berechtigt sind. Sollte noch keine Prüfungsliste zu sehen sein, klicken Sie bitte auf das entsprechende Semester und danach auf den Prüfungseintrag. Das nachfolgende Fenster stellt alle prüfungsrelevanten Daten dar. Namen und Matrikelnummern wurden aus datenschutzrechtlichen Gründen unkenntlich gemacht!

Prüfung auswählen

Noten einsehen

 


Notenverbuchung 

Prüfung aufrufen

Noten für die Prüfungen des laufenden Semesters müssen innerhalb der Eingabefrist verbucht werden, damit die MitarbeiterInnen des SSB mit dem Verbuchen der Sondereinträge beginnen können und das Rechenzentrum anschließend die Notengenerierung vornehmen kann.

Beim Aufruf der Funktion «Notenverbuchung» erhalten Sie ein Fenster mit einer Auswahl der Prüfungen, denen Sie als Prüfer zugeordnet sind. Wählen Sie bitte die Prüfung, für die Sie Noten verbuchen wollen.

Notenverbuchung über die Eingabemaske

Die Formular-Autovervollständigung des Browsers (Firefox) sollte ausgeschaltet werden.

Die Autovervollständigung füllt sonst, da Ihre letzen Eingaben von Noten vom Browser gespeichert werden,  dann u.U. in der nächsten zu verbuchenden Prüfung die gleichen Noten wieder aus. Sollte das nicht bemerkt werden, werden dann u.U. falsche Noten verbucht.

Wenn Sie Ihre Noten direkt in die Eingabemaske eingeben, speichern Sie Ihre Eingaben bitte häufiger mit einer iTAN zwischen, da sonst spätestens nach 30 Minuten Ihre Sitzung automatisch beendet wird. Benutzen Sie dazu ausschließlich die Funktion «Speichern».

 

Sie können die Anzeige der Notenverbuchung mit den Pfeilen in der Titelleiste der Tabelle nach Ihren Wünschen sortieren.

Die Noten müssen stets drei-stellig ohne Komma in der Spalte «Bewertung» eingegeben werden (Bsp.: 130 für die Note 1,3). Alternativ tragen Sie das Kürzel für einen Vermerk (Bsp.: NE für Studierende, die nicht zur Prüfung erschienen sind) in die Spalte «Bewertung» ein. Die Schreibweise für die Vermerke können Sie sich durch einen Mausklick auf das Kürzel in der Spalte «BewArt» anzeigen lassen. Bitte tragen Sie nur solche Vermerke ein, zu denen Sie laut Prüfungsordnung berechtigt sind. Dies ist von Fakultät zu Fakultät unterschiedlich, im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Prüfungsausschussvorsitzenden.

Für die Fakukltät V tragen Sie bitte statt Noten die entsprechenden Prozentpunkte in der Spalte «Bewertung» ein. Zulässig sind die Werte 0 bis 100.

Noten für Studierende, die sich nicht über die ePV zur Prüfung angemeldet, aber daran teilgenommen haben, können nur über die Funktion «Leistungsverbuchung» eingegeben werden. Diese Funktion steht ausschließlich für Prüfungsausschüsse, StudiendekanInnen und DekanInnen und von diesen dazu autorisierten Personen zur Verfügung.

Über einen Klick auf das "N" in der Spalte "Bewertungsart" können Sie die erlaubten Bewertungen einsehen.

Alle Noteneingaben in der Eingabemaske müssen mit einer iTAN gespeichert werden. Geben Sie dazu eine gültige iTAN von Ihrer Liste in das Feld unterhalb des Buttons «Speichern» ein und klicken Sie auf «Speichern». Sollten Sie sich bei der Eingabe der Noten vertippt haben, können Sie die Daten korrigieren und mit einer neuen iTAN die Eingaben speichern, sofern die Prüfung nicht "abgeschlossen" wurde (siehe «Abschließen»).

Erlaubte Bewertungen einsehen

Notenverbuchen über Exceltabelle

Sie können die Noten auch offline in eine Excel-Tabelle eingeben und anschließend über die Funktion Excel-Import verbuchen.

Dazu müssen Sie die Daten zunächst mit der Funktion «Notenverbuchung > Excel-Export» herunterladen.

Die Excel-Datei kann lokal gespeichert und bearbeitet werden. Bitte speichern Sie die Datei nur unter dem Originalnamen, da sonst später der Import verweigert wird.

Sie können die Zeilen der Tabelle nach Ihren Bedürfnissen sortieren.

In der Excel-Datei dürfen Sie lediglich Eintragungen in der Spalte «bewertung» vornehmen. Alle anderen Änderungen (wie verschieben von Spalten, hinzufügen oder löschen von Zeilen oder Spalten, Eintragungen in anderen Spalten oder hinzufügen von weiteren Tabellen im Arbeitsblatt) sind unzulässig und veranlassen das System, den Import zu verweigern. Fehlbuchungen durch vertauschte Importdateien werden dadurch verhindert.

Excel-Dateien im MSOffice 2007 Format werden nicht unterstützt.

Bitte laden Sie die Excel-Datei erst unmittelbar bevor Sie sie bearbeiten wollen herunter, damit Sie mit dem aktuellen Stand der Daten arbeiten können und importieren Sie Ihre neue Version auch wieder zeitnah unter dem Originalnamen.

Die Spalten «sortname» und «mtknr» enthalten Namen und Matrikelnummern der Studierenden und wurden daher in diesem Beispiel verdeckt.

Die in der Tabelle befindlichen Daten für die interne Organisation der Anwendung dürfen auf keinen Fall geändert werden.

«porgnr» eindeutige Nr. für die Org-Daten in der Org-Tabelle,

«pnr» eindeutige Nr. für das Fach in der Fächertabelle,

«labnr» : eindeutige Nr. für die Leistung der Stud. in der Leistungstabelle Die Funktion «Excel-Import» bietet Ihnen die Möglichkeit, die - wie unter «Excel-Export» beschrieben - gespeicherte und mit den Noten veränderte Datei zu importieren.

 

Excel-Datei zur Noteneingabe exportieren

Noten in Excel-Tabelle eingeben

Excel-Tabelle importieren und speichern.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Import unbedingt immer erst mit «Speichern» verbuchen, bevor Sie weitere Aktionen vornehmen.

Studierende über die Noteneingabe informieren

Mit der Funktion «E-Mail an alle Teilnehmer» können Sie die Studierenden darüber informieren, dass ihre Note verbucht wurde.

Klicken Sie auf «E-Mail an alle Teilnehmer». Alle Studierenden mit blau hinterlegten Matrikelnummern erhalten eine E-Mail.

Um Matrikelnummern aus der Auswahl zu entfernen, setzen Sie einen Haken in das Auswahlkästchen hinter der Zeile und klicken Sie auf «Ändern». Die ausgewählten Zeilen werden grau hinterlegt. An Studierende mit grau hinterlegter Matrikelnummer wird keine E-Mail verschickt.

Passen Sie, falls gewünscht, den Text an. Sie können sich vor dem Versenden eine Vorschau anzeigen lassen.

Studierende per E-Mail benachrichtigen

Empfänger für Benachrichtigung per E-Mail auswählen

Prüfungen abschließen

Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie alle Noteneingaben zuvor abgespeichert haben. Nach dem Abschluss einer Prüfung können Sie keine Notenverbuchungen bzw. Notenänderungen mehr für diese Prüfung vornehmen. Auch eine Leistungsverbuchung (s.o.) ist danach nicht mehr möglich. Die abgeschlossene Prüfung erscheint auch nicht mehr im Auswahlbaum der Notenverbuchung sondern in der Notenansicht. Aufgetretene Fehler bei der Noteneingabe können dann nur noch vom SSB geändert werden.

Mit dieser Funktione behalten Sie den Überblick über die noch von Ihnen zu verbuchenden Prüfungen. Das SSB kann daran erkennen, dass Sie die Noteneingabe für die Prüfung beendet haben. Erst wenn Sie alle Noten eingegeben und gespeichert haben, keine Leistungsverbuchungen mehr notwendig sind und keine Korrekturen mehr zu erwarten sind, sollten Sie eine Prüfung abschließen.

Zum Abschließen einer Prüfung benötigen Sie ebenfalls eine iTAN. Geben Sie diese bitte in das Feld unterhalb des Buttons «Abschließen» ein und bestätigen Sie die die Funktion «Abschließen» durch Mausklick.

Prüfungsorganisation 

Termine für Klausureinsicht eintragen

Die Funktion «Prüfungsorganisationssatz bearbeiten» ermöglicht die Eingabe einer Bemerkung für die von Ihnen angebotene Prüfung. Klicken Sie auf «EDIT».

Im Folgefenster können Sie im Feld «Klausureinsicht» eine Bemerkung zu einem Klausureinsichttermin eingeben. Die max. Anzahl der Zeichen beträgt
80. Die in das Bemerkungsfeld eingegebene Information ist nach dem Speichern sofort für Studierende an den entsprechenden Stellen sichtbar.

 

Liste der KandidatInnen abrufen

Über die Funktionen «KandidatInnen (PDF)» und «KandidatInnen (Vorsem) (PDF)»erhalten Sie für alle Prüfungen, denen Sie als PrüferIn zugeordnet sind, eine Übersichtsliste der Studierenden (Matrikelnummer, Name und Vorname), die sich zu Ihren Prüfungen angemeldet haben. Bitte beachten Sie, dass es eine Weile dauern kann bis das System alle Daten abgeglichen und die Liste erzeugt hat.

Liste der PrüferInnen

Diese Funktion liefert Ihnen eine Übersicht über die PrüferInnen der Hochschule.